Schlange.png
Schlangecropped.jpg
© Marc Trautmann

Theater- und Veranstaltungsrecht

Das Theaterrecht stellt ebenso wie das Veranstaltungsrecht eine Querschnittsmaterie dar: Es behandelt alle Fragen, die Theaterschaffende und Bühnenbetriebe betreffen. Das so verstandene Recht der Theaterschaffenden und des Bühnenbetriebs umfasst vor allem das Werkvertragsrecht, das Arbeitsrecht sowie das Urheber- und Verfassungsrecht. Wir prüfen, verhandeln und entwerfen Verträge u.a. für Bühnenbetriebe, Regisseure, Schauspieler, Intendanten, Autoren und Dramaturgen. Daneben beraten wir unsere Mandanten in urheber- und leistungsschutzrechtlichen sowie in arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen und unterstützen sie bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung ihrer Ansprüche, auch vor den Bühnenschiedsgerichten.

Veranstalter beraten wir bei der Gestaltung der Vielzahl von Rechtsverhältnissen, die einer Veranstaltung zugrunde liegen können: Konzert- bzw. Aufführungsverträge, Agenturverträge, Verträge mit Künstlern/Sportlern, Sponsoren, Miet- und Pachtverträge, Sponsoringverträge etc. Ferner unterstützen wir unsere Mandanten bei der Einholung von behördlichen Genehmigungen und der Einhaltung von Anmelde- und Anzeigepflichten und vertreten diese in sämtlichen veranstaltungsrechtlichen Auseinandersetzungen, z.B. über Haftungsfragen.